Die JVA Herford als Institution
Die JVA Herford ist eine von vier Justizvollzugsanstalten des geschlossenen Jugendvollzugs in Nordrhein-Westfalen. Sie ist für die sichere Unterbringung junger Untersuchungsgefangener im Alter zwischen 14 und 21 Jahren und zur Vollstreckung von Jugendstrafe für Gefangene im Alter zwischen 14 und 24 Jahren zuständig. Die Anstalt verfügt derzeit über 355 Haftplätze.

Die JVA Herford als Ausbildungsbetrieb
Die JVA Herford ist mit ca. 160 Ausbildungsplätzen einer der größeren Ausbildungsbetriebe der Region. Gegenwärtig werden Ausbildungen in zehn handwerklichen und industriellen Sparten angeboten. Die Ausbildung der Gefangenen wird in den Eigenbetrieben der JVA Herford überwiegend von justizeigenen Mitarbeitern (Werkmeistern) und teilweise von Mitarbeitern eines externen Ausbildungsträgers durchgeführt. Die Lehrausbildungen enden mit dem Gesellen- oder Facharbeiterbrief. Für Inhaftierte mit kürzeren Haftstrafen ist die Ausbildung auch in Lehrabschnitten oder in Lehrgängen mit Teilqualifikation möglich. Um den Gefangenen nach der Haft einen möglichst nahtlosen Übergang in die Arbeitswelt zu ermöglichen, werden die beruflichen Förder- und Eingliederungsprogramme der Arbeitsämter und Bildungsträger für ehemalige Strafgefangene genutzt. In diesem Zusammenhang ist insbesonders die Gemeinschaftsinitiative der Justiz und der Bundesagentur für Arbeit zur beruflichen (Wieder-) Eingliederung von (jungen) Strafgefangenen und Haftentlassenen zu erwähnen.

Die JVA Herford als Unternehmer
Die Anstalt verfügt über eigene Versorgungs- und Produktionsbetriebe. Tischlerei und Schlosserei bieten beispielsweise einzel- und seriengefertigte handwerkliche Produkte an. Diese Betriebe ermöglichen in Annäherung an die Verhältnisse in Freiheit eine Ausbildung unter Produktionsbedingungen und schaffen zudem Arbeitsplätze für die jungen Gefangenen. Weitere Arbeitsplätze stehen in den Versorgungsbetrieben und den Betrieben zur Verfügung, die Auftragsarbeiten für zahlreiche Firmen aus der hiesigen Region durchführen.