Ab dem 16.06.2020 besteht wieder die Möglichkeit, die Inhaftierten der hiesigen Justizvollzugsanstalt zu besuchen. Zur Minimierung der Infektionsgefährdung ist dieses allerdings nur unter folgenden Rahmenbedingungen möglich:

 

  • Vorläufig sind zwei Personen je Besuch als Besucher zugelassen. Zusätzlich kann 1 Kind, entweder ein leibliches Kind oder Geschwisterkind (bis zu 3 Jahren, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit besteht) als weitere Besuchsperson zugelassen werden.

  • Während des gesamten Besuchs herrscht ein absolutes körperliches Kontaktverbot.

  • Besucher/innen müssen in der Anstalt eine Mund-Nasen Bedeckung tragen, welche sie selbst mitbringen. Beim Betreten der Anstalt sind die Hände zu desinfizieren, entsprechende Desinfektionsmittel stehen bereit.

  • Da die Besuchskapazitäten sehr eingeschränkt sind, wird im Interesse aller gebeten, Besuchstermine, die nicht wahrgenommen werden können, rechtzeitig zu stornieren oder umzubuchen.

  • Wir bieten weiterhin die Möglichkeit der Videotelefonie an.

  • Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen. Achten Sie auf die Hygienevorgaben und Abstandsregeln. Wenn Sie sich nicht gesund fühlen, bleiben Sie zuhause und nutzen in Ihrem eigenen Interesse die Videotelefonie.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die Besuchsabteilung der JVA Herford unter 05221 / 885-153.

Diese Maßnahme ist erforderlich, um den Infektionsschutz für die Bediensteten und die Inhaftierten zu gewährleisten. Es wird insoweit um Verständnis gebeten.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch Instituts (RKI). 
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

Video
Video: Kontakt zu Gefangenen